++ FTB 2 wartet weiter auf Sieg ++

Nach einer langen Vorbereitung stand heute das Punktspiel gegen den TSV Sickte an. Das Hinspiel wurde unglücklich mit 2:1 verloren. Aufgrund der Regenfälle, wichen wir kurzerhand auf den Kunstrasenplatz aus. „Sich nicht hinten reinstellen und druckvoller agieren“ – war die Devise, die auch zunächst gut umgesetzt wurde. Mit dem wiedergenesenen Kapitän Alex Probst in der Speerspitze, wurden die Sickter Verteidiger früh angelaufen und wussten sich daher oft nur mit dem langen Ball zu befreien. Die kalte Dusche folgte jedoch in der 10. Minute: aus stark (!) abseitsverdächtiger Position wurde der Sickter Goalgetter in Szene gebracht, der sich nicht lange bitten lies und zum 0:1 einschob. Nach einem Fehler im Spielaufbau folgte zudem gleich das 0:2. Sage und schreibe 15 Minuten waren gespielt und der Matchplan über den Haufen geworfen.

 

Turner berappelte sich jedoch schnell und bewies Moral. Grundsätzlich war man dem Anschlusstor näher, als der Gegner dem 0:3. Die wenigen erspielten Chancen, wurde jedoch liegen gelassen u.a. ein vergebener Elfmeter. Im Gegenzug parierte Hendrik Bock einmal stark. Mit 0:2 ging es in die Kabine.

 

Der Trainer stellte in der Halbzeit um und schwörte das Team auf ein frühes Tor ein. Dies gelang auch: nach einem Lapsus des gegnerischen Torwarts, der den Ball an den Rücken des Verteidigers drosch, schaltete der stark aufspielende Neuzugang Marcel Pauli am schnellsten und erzielte den Anschlusstreffer. Leider hielt die Freude nur kurz – fast im Gegenzug nutzten die Gegner mehrere Schnitzer in der Verteidigung und erzielten das 1:3. Dennoch war die Messe noch lange nicht gelesen: nach Vorlage von Felix Karger, erzielte Vincent Heitmann sein 6. Saisontor. Mehrere hochkarätige Chancen durch Marvin Oktay und Felix Karger folgten, insgesamt 3 Mal rettete das Aluminium für Sickte. Der Gegner beschränkte sich von nun an auf Konter und wirkte K.O., lediglich einmal rettete das heimische Lattenkreuz vor dem Treffer des Gegners.

Das 3:3 lag förmlich in der Luft – in der 83. Minute machte Sickte jedoch den Sack zu: einen Elfmeter der Kategorie „den wollte er unbedingt rausholen“ verwandelten die Gegner sicher.

 

Es bleiben zwar positive Erkenntnisse, doch bekannter weise bringen diese keine Punkte. Die Effizienz der Sickter war am heutigen Tage gnadenlos – das Chancenplus konnten wir nicht für uns nutzen.

 

Durch die anderen Bezirksligaergebnisse kann man zumindest sagen, dass man mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Die nächste Chance auf Punkte erhalten wir –sofern der Wettergott mitspielt - am 17.03. bei der Arminia Vechelde.

Zurück