Auswärtssieg bei SVG Göttingen

Ebeling: Erst Innenpfosten-Ping-Pong, dann 1:0

Die Turner legten am frühen Nachmittag in Göttingen einen Schnellstart hin. Bereits nach fünf Minuten hatte Top-Torjäger Christian Ebeling den ersten Hochkaräter: aus zehn Meter nahm er Maß, der Ball prallte vom linken an den rechten Innenpfosten und von dort wieder heraus. Nur wenige Zeigerumdrehungen später sollte das Spielgerät doch im Netz zappeln. Eine Flanke von Marcel Schreyer verwertete der Angreifer per Direktabnahme im Sechzehner zur Führung der Turnerschaft (7.) – der 13. Saisontreffer für den Stürmer.

Nach einer Viertelstunde hatte erneut Ebeling aus wenigen Metern den Doppelschlag auf dem Fuß, der Versuch landete aber am Außennetz. Die Gastgeber wurden durch einen Kopfball von Kevin Hühnold, der nach knapp über den Turner-Kasten striff, erstmals auffällig in der Offensive. Während es die Gäste in der Folge mehrmals glücklos in Richtung SVG-Gehäuse probierten, rettete FT-Torwart Timo Keul gegen Göttingens Nicolas Krenzek nach einer halben Stunde die Führung (31.). Die Hausherren investierten in dieser Phase mehr ohne wirklich zwingend zu werden, die Turner lauerten auf Kontermöglichkeiten.

Gleiches Geschehen auch nach dem Wiederanpfiff. Der Tabellenführer überließ den Süd-Niedersachsen den Ball und versuchte, nach Fehlern schnell umzuschalten. Dieses Muster machte sich nach zehn Minuten im zweiten Durchgang beinahe bezahlt, doch Niklas Neudorf verzog nach einer Flanke am langen Pfosten (55.). Auf beiden Seiten ereignete sich dann wenig vor den Toren, da vor allem die Göttinger der Ideenreichtum abging und die Turner ohne großen Glanz die Kontrolle hatten. In der Schlussviertelstunde erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck und suchten wiederholt den eingewechselten Ali Ismail mit Pässen in die Tiefe. Doch dem Stürmer fehlte es mehrmals an der Entschlossenheit im Abschluss, sodass die Turner mit einem Arbeitssieg im Gepäck zurück nach Braunschweig fahren konnten. Der Vorsprung auf die Verfolger aus Vorsfelde wächst zumindest über Nacht auf acht Punkte an, der Tabellenzweite kann am Sonntag beim SC Hainberg nachziehen.

Zahlen & Fakten

Freie Turner Braunschweig: Keul – Schreyer, Fricke, Fischer, Hintersdorf – Vrancic, Bollonia, Kaupert, Bräunig – Ebeling (90. +1 Blechner), Neudorf (84. Engel) Trainer: Kai Olzem

Torfolge: 0:1 Christian Ebeling (7.)

Quelle Regionalsport.de

Zurück