Sieg in Göttingen

Der Tabellenführer fand in Göttingen sehr schnell ins Spiel. Christian Ebeling traf nach einer Ecke von Bräunig, da waren gerade einmal fünf Minuten gespielt (6.). Nach einer Viertelstunde war legte Damir Vrancic – heute wegen Personalmangels in der Innenverteidigung aktiv – das zweite Tor nach (15.). Der Ex-Profi wurde nur eine Minute später von einem Göttinger per schaarfer Flanke zum Eigentor gezwungen und die Partie wurde kurzzeitig auch zählerisch wieder offen (16.).  „Spielerisch waren die Göttinger wirklich stark“, lobte Olzem den Gegner, der vor allem offensiv niemals aufsteckte. 

Noch vor dem Pausenpfiff vergab Ebeling eine Riesenchance zum 1:3, holte seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag aber wenige Minuten später nach. Dabei umkurvte der Angreifer einen Abwehrspieler und spitzelte die Kugel am Torwart vorbei (45.). „Das 1:4 war, wie man Fußball gerne sieht“, schwärmte Olzem. Eine Ecke wurde kurz ausgespielt, über einige Pass-Staffetten kam der Ball schließlich zu Ebeling, der nicht lang bitten ließ (54.). Felix Karger gelang kurz daraf aus einer Kontersituation heraus das fünfte Braunschweiger Tor (63.).

Am Beispiel des Eigengewächses machte Olzem später klar: „Uns fehlen einige Stammspieler. Die jungen Spieler wie Felix wachsen an den Aufgaben und springen in dei Bresche.“ Die Gäste hatten Möglichkeiten zu weiteren Treffern, doch auch Göttingen wollte die Partie nicht kampflos hergeben. Gerbi Kaplan setzte sich mit etwas Glück gegen drei Turner durch und setzte Grzegorz Podolczak in Szene, der gegen Timo Keul dass 2:5 erzielte (68.). Vorlagengeber Kaplan gelang mit einem satten Schuss gar noch das 3:5 (84.). Das Spiel war da aber längst entschieden. 

Kommenden Sonntag (14.00) kommt der TSV Landolfshausen/Seulingen in den Prinzenpark. 

Zahlen & Fakten

I. SC Göttingen 05: Ernst, Strzalla, Kaplan, Bruns, Paramarajah (82. Digklis), Podolczak, Washausen, Neumann (46. Boy), Drizis, Sieghan, Hillebrecht (69. Drazic) Trainer: Philipp Käschel

Freie Turner: Keul, Schreyer, Vrancic, Fischer, Hintersdorf, Mastel (68. Engel), Bräunig, Bollonia, Kaupert, Karger (68. Oktay), Ebeling (77. Ibe) Trainer: Kai Olzem

Torfolge: 0:1 Christian Ebeling (6.), 0:2 Damir Vrancic (15.), 1:2 Damir Vrancic (16.,ET), 1:3 Christian Ebeling (45.), 1;4 Christian Ebeling(54.), 1:5 Felix Karger (63.), 2:5 Grzegorz Podolczak (68.), 3:5 Gerbi Kaplan (84.)

Quelle Regionalsport.de

Zurück